NÄCHSTE STATION:
LANDTAG SCHLESWIG-Holstein
Ab DEM 22.9.22

Menü

Über uns

Wer wir sind

Die autochthonen Minderheiten Deutschlands und die Regionalsprache Niederdeutsch

„Autochthon“ lässt sich mit „alteingesessen“ übersetzen. Dänen*, Friesen* und Sorben*/Wenden* verfügen über Siedlungsgebiete. Das sind geschichtlich gewachsene Herkunftsregionen, in denen heute ihre Kultur und ihre Sprache geschützt und gefördert werden. Für die deutschen Sinti* und Roma* gilt dies im gesamten deutschen Staatsgebiet. Niederdeutsch ist in den acht nördlichen Bundesländern als Regionalsprache geschützt. Natürlich sind Angehörige der Minderheiten im Rahmen ihrer individuellen Lebenswege aber auch außerhalb der Siedlungsgebiete zu Hause. 

Auf den Ausstellungssegmenten und den dazugehörigen Medienstationen bietet „Was heißt hier Minderheit?“ über 150 thematische Zugänge in die Geschichte und Gegenwart unserer vielfältigen Gruppen. Unter den acht Kacheln können Sie erste (visuelle) Eindrücke dieser Vielfalt sammeln. 

Plattsprecher
Friesen
Sinti & Roma
Sorben/Wenden
Dänen

Weiterstöbern

Impressionen
Wanderroute
Leihprozess