NÄCHSTE STATION:
LANDTAG SCHLESWIG-Holstein
Ab DEM 22.9.22

Menü

Saterfriesen

Die Saterfriesen* bewahren mit ihrer Sprache einen besonderen Schatz: Saterfriesisch ist ein Dialekt des sonst heute ausgestorbenen Ostfriesisch. Die Gemeinde Seelterlound/Saterland, die „kleinste Sprachinsel Europas“, besteht aus vier Dörfern mit 13.000 Einwohnern. Die komplette Arbeit zur Pflege von Sprache und Kultur erfolgt fast überwiegend im Ehrenamt. Saterfriesisch ist in der Gemeinde ein freiwilliges Schulfach. Darüber hinaus ist die Sprache aber kaum in der Öffentlichkeit präsent. Sie wird im Familienkreis und ehrenamtlich in Vereinen gepflegt.

Fürs Saterland im Ehrenamt

Der ganz überwiegende Teil der Bemühungen um die Pflege und Weitergabe der saterfriesischen Sprache und Kultur erfolgt seit Jahrzehnten bis heute im Ehrenamt und in freiwilliger Vereinsarbeit. Dieses Engagement einzelner Saterfriesen* für ihre Sprache und Kultur kann auf einige Erfolge verweisen, bringt die wenigen Aktiven aber immer wieder auch an Grenzen des Leistbaren. Erfahrungen aus anderen Minderheiten zeigen, dass für eine langfristig erfolgreiche Arbeit zusätzlich hauptberufliche Kräfte unverzichtbar sind. Erstmals in der Geschichte ist daher seit 2021 eine Halbtagsstelle für einen Saterfriesisch-Beauftragten geschaffen worden. Ein großes Ziel der saterfriesischen Akteure ist aktuell die Schaffung eines professionellen Saterfriesischen Sprachinstituts.

Unter diesem Link gelangen Sie zur Webseite des Saterfriesisch-Beauftragten Henk Wolf: 
https://henkwolf.nl/category/saterland/