NÄCHSTE STATION:
LANDTAG SCHLESWIG-Holstein
Ab DEM 22.9.22

Menü

Ostfriesen

In Ostfriesland erfolgte in der Zeit der Hanse der Sprachwechsel vom Ostfriesischen zum Niederdeutschen. Heute gilt die Region als eine der Hochburgen des aktiv gesprochenen Platt. Das Regionalbewusstsein ist stark, der Stolz auf die lokale Tradition und das Prestige des Plattdeutschen haben in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Hier erhielt sich außerdem mit dem Kommunalverband der Ostfriesischen Landschaft ein Erbe der Friesischen Freiheit in besonders prägnanter Form.

Sprecht Platt

Plattdeutsch gehört heute fest zur ostfriesischen Identität. Der Verlust der einstigen friesischen Muttersprache im Mittelalter zur Zeit der Hanse steht nicht im Widerspruch dazu und Ostfriesen empfinden sich als selbstverständlichen und wichtigen Teil der friesischen Volksgruppe. Der Stolz auf das eigene Platt ist in den letzten Jahren sehr gewachsen, allerdings schrumpft wie bei vielen anderen Minderheiten auch in Ostfriesland die Zahl der aktiven Sprecher*. 

Die Bemühungen zur Förderung des Plattdeutschen in der Region sind vielfältig. Sie umfassen private Initiativen wie z.B. umfangreich zweisprachig beschriftete Supermärkte, aber auch die durch das Plattdeutschbüro der Ostfriesischen Landschaft geförderte Sprachlern-App „PlattinO“ (Platt in Ostfriesland). Mit dieser ist ein systematischer Spracherwerb des ostfriesischen Plattdeutsch möglich. Mit zahlreichen Tonbeispielen kann man sogar die Aussprache trainieren.

Hier können Sie sich die App „PlattinO“ herunterladen: 
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.PlattinO.SodtalbersIT&hl=de&gl=US